Die 33 besten House-Songs der 2000er Jahre für deine Party

Menschen tanzen in einem Club
Tanzclub (Bild von Geralt auf Pixabay)

Die House-Musik der 2000er Jahre findet nicht nur im Radio, sondern auch heute noch in den Clubs viele Anhänger. Sie ist die ideale Tanzmusik für Leute, die einen starken Bass und einen fetzigen Gesang lieben. Nachdem das Genre in den 80er Jahren in Chicagos Clubs Fuß gefasst hatte, waren schon die Klassiker der 90er sehr beliebt. Und heute füllen die alten und die neuen Hits weltweit die Tanzflächen.

In der Playlist findest du 33 Hits, die in dem Jahrzehnt populär waren. Weiter unten kannst du dir die Titel auf einem Spotify-Player anhören. Anschließend erfährst du zu einzelnen Songs ein paar Hintergrundinfos. Weiter geht es dann mit den Merkmalen der House-Musik.

 

Die Playlist mit 33 House Hits der 2000er Jahre

Hier kommt die Liste mit 33 Hits, die House in den 2000er Jahren noch populärer machten. Die Titel haben den idealen Rhythmus, bei dem du die Beine einfach nicht stillhalten kannst.

  1. David Guetta - Love Is Gone (2007), 128 BPM
  2. Danzel - Pump It Up (2004), 132 BPM
  3. David Guetta (feat. Akon) - Sexy Bitch (2009), 130 BPM
  4. Global Deejays - The Sound Of San Francisco (2004), 132 BPM
  5. Edward Maya - Stereo Love (2009), 127 BPM
  6. Bob Sinclar - World, Hold On (2006), 127 BPM
  7. In-Grid - Tu Es Foutu (2002), 132 BPM
  8. Modjo - Lady (Hear Me Tonight) (2000), 126 BPM
  9. Rednex - The Spirit Of The Hawk (2000), 121 BPM
  10. Bob Sinclar - Love Generation (2005), 128 BPM
  11. Mousse T.vs. The Dandy Warhols - Horny as a Dandy (2006), 125 BPM
  12. Ida Corr Vs. Fedde Le Grand - Let Me Think About It (2007), 129 BPM
  13. Sunset Strippers - Falling Stars (Radio Edit) (2005), 125 BPM
  14. Roger Sanchez - Another Chance (2002), 128 BPM
  15. Eric Prydz - Pjanoo (2008), 126 BPM
  16. Vinylshakerz - One Night In Bangkok (2005), 130 BPM
  17. Loona - Rhythm Of The Night (2002), 126 BPM
  18. Shapeshifters - Lola's Theme (2004), 124 BPM
  19. Spiller (feat. Sophie Ellis-Bextor) - Groovejet (If This Ain't Love) (2000), 123 BPM
  20. Black Eyed Peas - I Gotta Feeling (2009), 128 BPM
  21. Estelle - American Boy (Soul Seekerz Remix) (2008), 128 BPM
  22. Michael Gray - The Weekend (2004), 127 BPM
  23. Pulsedriver - Cambodia (2001), 134 BPM
  24. Uniting Nations - Out Of Touch (2004), 130 BPM
  25. Alex Gaudino (feat. Crystal Waters) - Destination Calabria (2007), 128 BPM
  26. Inna - Amazing (2009), 130 BPM
  27. Global Deejays - What A Feeling (Flashdance) (2005), 129 BPM
  28. R.I.O - Shine On (Spencer & Hill Edit) (2008), 130 BPM
  29. Safri Duo feat. Michael McDonald - Sweet Freedom (2002), 130 BPM
  30. Katy Perry - Waking Up In Vegas (Manhattan Clique Remix) (2009), 131 BPM
  31. Michael Mind (feat. Manfed Mann's Earth Band) - Blinded By The Light (2007), 128 BPM
  32. Mylo vs. Miami Sound Machine - Doctor Pressure (2005), 129 BPM
  33. Daft Punk - One More Time (2000), 123 BPM

 

Die Songs auf dem Spotify-Player

Die in der Liste aufgeführten Songs kannst du dir auf dem Player kurz anhören.

Spotify Player, House der 2000er Jahre

 

Infos zu einzelnen House Songs der 2000er

Zahlreiche Titel des Genres House eroberten in den 2000er Jahren die deutschen Single Charts. Interpreten wie David Guetta, Danzel, Fedde Le Grand oder die Global Deejays hatten daran einen maßgeblichen Anteil. Einige der in der Playlist aufgeführten Songs schauen wir uns mal näher an. Wir beginnen mit dem Lied „Love Is Gone“ von David Guetta.

 

David Guetta - Love Is Gone (2007)

„Love Is Gone“ ist der erste Titel des französischen House-DJ David Guetta, der 2007 die amerikanische Billboard Hot 100 Charts erreichte. Der amerikanische Sänger Chris Willis übernahm den Gesang des Liedes. Wie der Titel „Love Is Gone“ schon andeutet, geht es in dem Song um das Thema Liebe. Er handelt von der Beziehung zweier Menschen, bei der das Feuer der ersten Leidenschaft erloschen ist. Seit 2006 brachte David Guetta zahlreiche internationale Hits heraus, darunter „When Love Takes Over" oder "Sexy Bitch".

 

Danzel - Pump It Up (2004)

Danzel ist ein belgischer Musiker, der Ende 2004 mit der Single "Pump It Up!" in den Dance-Clubs für Stimmung sorgte. Der Song ist eine Kombination der Titel "Pump It Up!" der Black & White Brothers und "In the Mix" des amerikanischen House-DJ Mixmasters. Das Lied war in den Charts sehr erfolgreich. In mehr als zehn Ländern rückte er in die Top 10 vor.

 

Global Deejays - The Sound Of San Francisco (2004)

Konrad und Florian Schreyvogl sowie Mikkel Christensen bilden das österreichische DJ-Team „Global Deejays“. Sie hatten Mitte der 2000er Jahre einige große Hits, darunter „The Sound Of San Francisco“. Die Musiker verwendeten für den Song Samples des 60er Klassikers "San Francisco (Be Sure to Wear Flowers in Your Hair)" von Scott McKenzie.

 

Modjo - Lady (Hear Me Tonight) (2000)

Youtube Video, Modjo - Lady (Hear Me Tonight)

Modjo war ein französisches House-Duo, das aus dem Produzenten Romain Tranchart und dem Sänger Yann Destagnol bestand. Es wurde im Jahr 2000 mit ihrer ersten Single "Lady (Hear Me Tonight)" bekannt. Der Titel mit starken Disco-Einflüssen enthält einen Klangschnipsel des Liedes "Soup For One" der amerikanischen Disco-Band Chic. Der Song war auf Anhieb ein Hit in den Dance-Clubs. Der funkige Bass und der merkwürdige Refrain machten ihn damals zu einem beliebten Titel. Während viele Club-Hits nie die Charts erreichen, stürmte er auf die Spitzenpositionen der internationalen Hitparaden. Im Jahre 2002 trennten sich Romain Tranchart und Yann Destagnol, um sich Solokarrieren zu widmen.

 

Bob Sinclar - Love Generation (2005)

"Love Generation" ist ein Lied des französischen Produzenten Bob Sinclar, bei dem der jamaikanische Reggaemusiker Gary Pine den Gesang übernahm. Das Lied entwickelte sich zu einem internationalen Hit.

Zu Beginn seiner Karriere produzierte er Musik der Richtungen Funk und Hip-Hop. Später wechselte er zu House. Er gilt als ein führender Vertreter des „French House“, der französischen Variante des House. Ein wesentliches Merkmal dieser Stilrichtung ist der energiegeladene Klang, der durch besondere Effekte und Filter bei der Aufnahme entsteht. Besonders in Europa war „French House“ sehr beliebt.

In den 2000er Jahren wurden einige seiner Songs Hits in Europa. Neben "Love Generation" (2005) sind dies "World, Hold On (Children of the Sky)" (2006) und „Rock This Party“ (2006).

 

Mousse T.vs. The Dandy Warhols - Horny as a Dandy (2006)

2006 erreichte eine Kombination des Stückes "Horny '98" mit "Bohemian Like You" der Dandy Warhols die internationalen Charts. "Horny '98" ist ein Lied des deutschen Produzenten Mousse T. und des Pop-Duos Hot 'n' Juicy. Unverkennbares Merkmal des Titels ist ein als Klangschnipsel übernommenes Trompetenstück des Liedes "Something Special" von Earth, Wind & Fire. Wegen der kreischenden Trompeten und der pochenden Beats war der Song bei Discogängern sehr beliebt.

 

Roger Sanchez - Another Chance (2002)

Youtube Video, Roger Sanchez - Another Chance

"Another Chance" ist der größte Erfolg des amerikanischen House-DJ Roger Sanchez. Er erreichte Platz eins der britischen Single-Charts und kam in Deutschland auf Platz 18.

Der Song basiert auf der Gesangsmelodie der Ballade "I Won't Hold You Back" der amerikanischen Rockband Toto. Auf die Idee dazu kam er, nachdem er in einem Plattenladen in Montreal das Album „Toto IV“ gekauft hatte.

 

Vinylshakerz - One Night In Bangkok (2005)

Das deutsche Projekt „Vinylshakerz“ brachte 2005 einen Remix des gleichnamigen Songs des Sängers Murray Head heraus. Der Titel notierte europaweit in den Charts.

Die ausgefallene Interpretation der neuen Version weist allerdings wenig Ähnlichkeit mit dem alten Klassiker auf, weil von dem Text nicht viel mehr als das ständig sich wiederholende Fragment "One night in Bankok“ übrigblieb. Aber so ist es eben bei Musik, die für Clubs produziert wird. Sie soll die Partygänger zum Tanzen animieren und nicht mit nachdenklichen Texten vom Feiern abhalten.

 

Black Eyed Peas - I Gotta Feeling (2009)

Die amerikanische Hip-Hop-Formation „Black Eyed Peas“ brachte 2009 "I Gotta Feeling" heraus. Die Mischung aus House und Hip-Hop produzierte die Band zusammen mit dem französischen DJ David Guetta. Das Lied animiert dazu, mal auszugehen und Party zu machen. Er erreichte nicht nur die Spitzenpositionen der internationalen Charts, sondern gewann auch bei den 52. Grammy Awards eine Auszeichnung.

 

Alex Gaudino Feat. Crystal Waters - Destination Calabria (2007)

Der italienische Produzent Alex Gaudino kombinierte 2007 zwei Musikstücke zu einem Mashup. Er verband den Saxophonpart des Instrumentaltitels "Calabria" des dänischen House-DJ Rune mit dem Gesang des Songs "Destination Unknown" von Crystal Waters. Crystal Waters ist eine amerikanische Sängerin, die 1991 mit „Gypsy Woman (She’s Homeless)“ einen internationalen Chart Hit landete.

 

Inna - Amazing (2009)

Youtube Video, Inna - Amazing, House 2000er

"Amazing" ist ein House-Song der rumänischen Sängerin Inna. Nach „Hot“ aus dem Jahre 2008 ist er der zweite Titel, der die deutschen Charts erreichte. Produzent des Liedes ist das rumänische Team Play & Win. Es schuf einen Hit zum Tanzen, der durch die dezenten Klänge einer spanischen Gitarre einen unverkennbaren Character erhält.

 

Katy Perry - Waking Up In Vegas (Manhattan Clique Remix) (2009)

Katy Perry begann ihre Karriere als Gospel-Sängerin und entwickelte sich später zu einer der erfolgreichsten Künstlerinnen im Bereich der Popmusik. 2009 veröffentlichte sie den Song "Waking Up in Vegas", den sie zusammen mit Desmond Child und Andreas Carlsson geschrieben hatte. Der Text handelt von einem minderjährigen Paar, das sich in Las Vegas – der Metropole des Glücksspiels – sein Geld verjubelt.

 

Michael Mind Feat. Manfed Mann's Earth Band - Blinded By The Light (2007)

Hinter dem „Michael Mind Project“ verbirgt sich ein deutsches Produktionsteam, das Jens Kindervater und Frank Sanders bildeten. Durch zahlreiche Remixe auf dem Gebiet der elektronischen Tanzmusik hat sich die Formation einen Namen gemacht.

Den Anstoß für das Projekt gab der Gedanke, den Song "Blinded by the Light" der Manfred Mann's Earth Band in eine Dance-Version zu verwandeln. Der Remix kletterte 2007 auf Platz 12 der deutschen Single Charts.

 

Was sind die wesentlichen Merkmale der House-Musik?

House ist ein Genre der elektronischen Tanzmusik, das aus der Disco-Musik der 70er Jahre entstand.

Genauso wie Disco hat House einen „Four-on-the-floor“- Rhythmus. Dies ist ein Rhythmus im 4/4-Takt, bei dem die Basstrommel gleichmäßig jede Viertelnote schlägt. Dieser gleichförmige Takt und das typische Tempo von 120 bis 130 Beats pro Minute regt die Menschen zum Tanzen an.

DJs und Plattenproduzenten aus Chicagos Underground-Clubs schufen das Genre in den 1980er Jahren. DJs in den Clubs begannen, Disco-Songs tiefere Bässe zu geben. Dazu verwendeten sie bereits in den frühen Jahren Drum Computer.

Produzenten der House-Musik verwenden häufig Klangschnipsel („Samples“) anderer Titel. Sie greifen dabei gerne auf ältere Disco- oder Popsongs zurück. Ein Beispiel ist der in der Playlist aufgeführte Song „The Sound Of San Francisco“ der Global Deejays.

Für weitere Informationen empfehle ich dir den Artikel über House auf Wikipedia.

 

Fazit

In diesem Beitrag präsentiere ich dir eine Liste mit den 33 besten House-Tracks der 2000er Jahre. Das Genre entstand Anfang der 80er Jahre aus Disco der 70er und ist heute noch in den Tanzclubs sehr beliebt.

Zum Schluss der Hinweis auf weiterführende Themen.